You are currently viewing Meine Top KI-Tools 2023: Ein persönlicher Einblick (LLMs)

Meine Top KI-Tools 2023: Ein persönlicher Einblick (LLMs)

Das Jahr 2023 hat sich als ein Wendepunkt in der Welt der künstlichen Intelligenz (KI) und insbesondere im Bereich der Large Language Models (LLMs) erwiesen. Mit bemerkenswerten Fortschritten und innovativen Anwendungen haben diese Tools nicht nur die Art und Weise, wie wir mit Informationen interagieren, revolutioniert, sondern auch neue Horizonte in verschiedenen Branchen eröffnet. In diesem Blogbeitrag teile ich meine Top-LLM-Tools des Jahres 2023.

ChatGPT 3.5 und 4: ChatGPT 3.5 und ChatGPT 4, beide entwickelt von OpenAI, sind fortschrittliche Sprachmodelle, die für natürliche Sprachinteraktionen verwendet werden. ChatGPT 4 stellt eine erhebliche Verbesserung gegenüber ChatGPT 3.5 dar, insbesondere in Bezug auf die Datenmenge, die es verarbeiten kann, und die Qualität der generierten Antworten.

ChatGPT 4 basiert auf einer größeren Menge an Trainingsdaten und kann über 1 Billion Parameter berücksichtigen, während ChatGPT 3.5 auf 175 Milliarden Parameter beschränkt ist. Dadurch ist ChatGPT 4 in der Lage, nuanciertere und genauere Antworten zu liefern und ist weniger anfällig für das Erfinden von Informationen (“Halluzinationen”).

Google Bard: Ist ein von Google entwickeltes konversationelles KI-Chatbot-Tool, das auf der Basis von großen Sprachmodellen (Large Language Models, LLMs) wie LaMDA und später PaLM und Gemini arbeitet. Bard wird als eine frühe Experimentierphase beschrieben, die es Nutzern ermöglicht, mit generativer KI zu interagieren, um ihre Produktivität zu steigern, Ideen zu beschleunigen und ihre Neugier zu fördern.

FreedomGPT: Ein herausragendes Tool, das Privatsphäre und Unvoreingenommenheit in den Vordergrund stellt. Mit einer benutzerfreundlichen Plattform, die einem “App Store” für KI ähnelt, ermöglicht FreedomGPT die Nutzung fortschrittlicher KI-Modelle ohne technische Vorkenntnisse. Besonders hervorzuheben ist das Liberty-Modell, das Fragen ohne Zensur oder Voreingenommenheit beantwortet, was es ideal für diverse Anwendungsbereiche macht.

Perplexity.ai: Perplexity.ai ist eine konversationsbasierte Suchmaschine, die Large Language Models (LLMs) nutzt, um präzisere und intuitivere Ergebnisse zu liefern. Sie basiert auf dem GPT-3-Sprachmodell von OpenAI und zielt darauf ab, die Suche natürlicher und konversationsorientierter zu gestalten, um relevantere Ergebnisse zu liefern. Perplexity.ai bietet ein benutzerfreundliches Chatbot-ähnliches Interface, das es Nutzern ermöglicht, Fragen in natürlicher Sprache zu stellen und Antworten vom KI-Modell zu erhalten. Eine Besonderheit ist die Einbeziehung von Links zu Quellen und verwandten Themen, die das bereitgestellte Informationsangebot erweitern. Die Plattform ist kostenlos zugänglich und verfügt über eine iOS-App, die unter anderem Sprachsuche und eine persistenten Suchverlauf bietet. Ein neues Feature, “Copilot”, wird von GPT-4 angetrieben und bietet Nutzern eine gezielte und intelligente Suche. Es bietet auch eine Chrome-Erweiterung, die die Nutzung von Perplexity.ai während des Browsens im Internet ermöglicht.

Pinokio: Ist ein innovativer Browser, der es ermöglicht, jegliche Anwendungen auf dem Computer mit nur einem Klick zu installieren, auszuführen und programmatisch zu steuern. Es handelt sich um eine Plattform, die darauf abzielt, die Interaktion mit und die Kontrolle über verschiedene Anwendungen zu vereinfachen, indem sie diese Prozesse automatisiert. Nutzer können Skripte aus der Community durchstöbern und verschiedene empfohlene Skripte verwenden, die auf der Website vorgestellt werden.

GPT4All: Ein kostenloser, lokal laufender, datenschutzbewusster Chatbot. Keine GPU oder Internet erforderlich.

LMStudio: Ist Software, die sich auf den Download und den Betrieb lokaler Large Language Models (LLMs) konzentriert.

Dieser Beitrag wurde mit Hilfe von FreedomGPT erstellt.